Newsticker:
++ Sie benötigen schnell einen Termin beim Zahnarzt? Klicken Sie auf das Kalendersymbol direkt unter diesem Newsticker, dann auf Sprechstunde auswählen klicken und weiter auf „Termin innerhalb von 24 Stunden“. ++
Termin Online Buchen Anfahrt

Karies gehört, neben der Zahnfleischentzündung zu den häufigsten Erkrankungen im Mund. Besonders für Kinder, die viel süßes Essen, ist die Gefahr von Karies an Milchzähnen besonders groß. Fluorid ist das effektivste Mittel zum Schutz vor Karies sowohl für Milchzähne als auch für die späteren bleibenden Zähne.

Wie entsteht Karies?

Durch unsere tägliche Ernährung bilden sich Zahnbeläge (Plaque) auf unseren Zähnen. Besonders zuckerhaltige Lebensmittel reagieren mit den in Belägen vorhandenen Bakterien und es entstehen Säuren, die den Zahnschmelz angreifen. Werden die Zahnbeläge nicht regelmäßig und zeitnah entfernt, führt diese Reaktion zum Abbau des Zahnschmelzes, der als natürlicher Schutzmantel der Zähne gilt. Ohne diesen Schutz verursachen Kariesbakterien Löcher im Zahn, die dann beim Zahnarzt behandelt werden müssen.

Was ist Fluorid und was bewirkt es an Zähnen?

Fluorid ist ein Spurenelement und kommt natürlicherweise auch in unserem Körper vor, beispielsweise in unseren Zähnen und Knochen. Richtig dosiert schützt Fluorid unsere Zähne vor Säureangriffen durch unsere Ernährung. Es härtet den Zahnschmelz und erhöht so die Widerstandsfähigkeit der Zähne. Dieser Wirkstoff gilt in der Zahnmedizin als effektives und bewährtes Mittel für starke Zähne.

Zahnpflege ab dem ersten Milchzahn

Sobald der erste Milchzahn zum Vorschein kommt, sollte auch mit der Zahnpflege begonnen werden, denn ab diesem Zeitpunkt besteht das erste Kariesrisiko. Zudem kann sich Karies von den Milchzähnen auf die bleibenden Zähne übertragen. Studien zeigen, dass das Kariesrisiko für die bleibenden Zähne deutlich höher ist, wenn bereits Karies an den Milchzähnen bestand. Um Ihrem Kind eine schmerzhafte Behandlung und das Folgerisiko zu ersparen, beginnen Sie am besten umgehen mit der Milchzahnpflege.

Fluorid gilt auch bei Kindern als effektiver Schutz, der durch Zahnpasta mit Fluorid erzielt werden kann. Dabei kommt es auf die richtige Dosierung für eine unbedenkliche Anwendung an. In den ersten beiden Jahren reicht die Zahnpflege mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta einmal täglich, ab dem zweiten Lebensjahr zweimal täglich. Vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr sollte der Fluoridgehalt der Zahnpasta bei 500 ppm liegen. Danach kann der Gehalt auf 1000 bis 1500 ppm erhöht werden.
So erreichen Sie den nötigen Schutz für Kinderzähne und beugen Karies gezielt vor.

Haben Sie Fragen zum Thema Zahnpflege bei Kindern? Bei uns erhalten Sie eine professionelle Beratung. Machen Sie einen Termin!

Wir sind für Sie da

Unsere hervorragend zu erreichende Praxis befindet sich zwischen Kö und Altstadt in Düsseldorf.

So finden Sie uns:

Heinrich-Heine-Allee 37

Praxis Telefon:
0211 – 497 67 69
Rufen Sie uns an oder lassen Sie sich zurückrufen.

E-Mail:
info@dr-pantas.de
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir antworten innerhalb von 24. Std.

Sprechzeiten

Montag
09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr
Dienstag
09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch
09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag
09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr
Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
Samstag
nach Vereinbarung

Termine online buchen

Vereinbaren Sie direkt online einen Termin. 

Wir sprechen

Deutsch
Englisch
Französisch
Türkisch
Griechisch
Arabisch
Spanisch

Russisch
Bulgarisch
Albanisch
Persisch
Schließen
0211 – 497 67 69